Archiv 2019 – Gruppenausstellungen

Alles was neben mir ist – Allt som finns bredvid mig

Zeitgenössische Kunst aus Schweden: Lithografie, Radierung, Fotopolymerprint, Stickerei

25.04. bis 19.05.2019

 

Britta Marakatt-Labba, Övre Soppero / Lappland

 

Neringa Stjernmann, Arboga

 

Åsa Kvissberg, Stockholm

 

Anne De Geer, Linköping

 

Galina Yedakimchikova-Malmquist, Mariefred

 

 

Vernissage am Do, 25.04. um 20.00 Uhr

Grußwort: Dr. Susanne Asche, Leiterin des Kulturamts Karlsruhe

 

Unter dem Titel Alles was neben mir ist  werden hochinteressante Positionen von fünf Künstlerinnen aus Schweden vorgestellt. Eine Brücke zwischen Geschichte und Gegenwart, verbinden sich doch darin traditionelle handwerkliche Technik und eine an moderner Grafik geschulte Bildsprache. Die Ausstellung richtet ein besonderes Augenmerk auf die Vielfalt künstlerischer Ausdrucksmöglichkeiten, unter anderem in der Druckgrafik (Radierung, Siebdruck, Fotopolymerprint) und der Stickerei.

 

Die moderne Kunst wirft auch die Frage nach der Identität einer Person auf, die in einem bestimmten lokalen Raum lebt, aber erkennt, dass die Welt riesig ist. Inhaltlich und stilistisch divergierend, entwickeln sich dialogische Situationen, spezifische Blicke auf Gesellschaft und privates Leben von Nord-Lappland bis Linköping in Südschweden.

 

So thematisiert Britta Marakatt-Labba in ihren Stickbildern Geschichte und Gegenwart der Sámi in Nordschweden. Britta Marakatt-Labbas Arbeit führt dich, die Reisende oder den Reisenden, in die Erkenntnistheorie und Erzählkunst der Sámi ein, in der Heiliges und Profanes im Alltag nebeneinandersteht. Du musst nahe herantreten, und wenn du das tust, so wirst du sehen, wie Nadelspitze und Faden das Leinen durchstoßen haben, ein kleiner Stich neben dem anderen: Sichtbarmachung einer epischen Geschichte (documenta 14: Daybook).

 

Wir danken der Stadt Karlsruhe und dem Schwedischen Honorarkonsulat Stuttgart für die Unterstützung.

Britta Marakatt-Labba, Stickbild
Britta Marakatt-Labba, Stickbild
Åsa Kvissberg
Åsa Kvissberg